• Startseite
  • Vorerst letzte Nordseestation: Sankt Peter-Ording

Vorerst letzte Nordseestation: Sankt Peter-Ording

Das Breitbandbüro des Bundes mit der Informationskampagne Breitband@Mittelstand in St. Peter-Ording. 13. Oktober 2018

Am Samstag machte das Informationsmobil Halt in Sankt Peter-Ording.

„SPO“ liegt an der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt. Bekannt ist der Ort für seinen zwölf Kilometer langen Sandstrand, die Dünen, die Salzwiesen und die Schwefelquelle, die ihn von allen anderen deutschen Seebädern unterscheidet: St. Peter-Ording darf sich „Nordseeheil- und Schwefelbad“ nennen.

Bei für Mitte Oktober ausgesprochen sommerlichem Wetter – Sonne und etwa 25 Grad Celsius – besuchten überraschend viele interessierte Bürger und auch einige Touristen das Informationsmobil auf dem Marktplatz der Gemeinde St. Peter-Ording. Sie informierten sich dort über die Kommunikationsmöglichkeiten des Telepräsenzroboters, und über die additive Fertigung, die am 3-D-Drucker exemplarisch bestaunt werden konnte.

Das Kampagnenteam sprach mit zahlreichen Interessierten über die digitale Transformation und konnte auch die Bürgermeister der Gemeinden St. Peter-Ording und Tetenbüll begrüßen. Für die Region sind der Glasfaserausbau und die Fördermöglichkeiten derzeit ein großes Thema. Ob Arbeit, Tourismus oder Alltag, auch das Leben an der Nordseeküste erfährt durch die Digitalisierung tiefgreifende Veränderungen.


Titelfoto: Das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand in St. Peter-Ording (Schleswig-Holstein). 13. Oktober 2018.
Fotocredit: BBB/Andreas Silberbach

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin