Header Grafik Breitband vor Ort

Roadshow Tagebuch

Grüne Industrielandschaften in Duisburg

14. August 2017
Das Wochenende haben wir in Duisburg verbracht und stürzten uns in die Industriekultur vor Ort. Duisburg ist nach wie vor einer der wichtigsten Standorte für die Eisen- und Stahlindustrie. Rauchende Hochöfen, aber auch stillgelegte Zechen prägen das Stadtbild bis heute. Die alten und ungenutzten Hüttenwerke rosten jedoch nicht einfach vor sich hin. Duisburg hat sich etwas einfallen lassen und mit dem ...

Wo „Schimmi“ ermittelte…

11. August 2017
Wenn man an die mediale Außendarstellung der Stadt Duisburg denkt, dauert es nicht lange, bis einem der Name Horst Schimanski in den Sinn kommt. Derart prägend für die Stadt zwischen Rheinland und Ruhrgebiet war die Rolle des Tatort-Kommissars, noch lange bevor sich der Boom dieser Sendereihe entwickelte. Der erstmals 1981 auftretende und von Götz George verkörperte Schimanski war so anders als ...

Die Klosterkirche Oldenstadt

10. August 2017
Bevor wir heute zusammen mit der Niederrheinischen IHK Duisburg kleinen und mittleren regionalen Unternehmen das Informationsmobil vorstellen, schwelgen wir noch ein wenig in Erinnerungen an unseren schönen gestrigen Nachmittag in Uelzen. An der Klosterkirche Oldenstadt sprachen wir mit den Besuchern des Sommerfestes über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten im Breitbandausbau im Zuge der Digitalisierung Deutschlands. Die Kirche ist der Ursprungsort der Stadt Uelzen ...

An der schönen Ilmenau

9. August 2017
Nach unserem Stopp in Bispingen fahren wir heute noch nach Uelzen an der schönen Ilmenau. Thüringer werden bei diesem Namen in Verbindung mit Niedersachsen kurz zusammenzucken. In der Tat hat der etwa 100 Kilometer lange norddeutsche Fluss, der neben Uelzen auch durch Lüneburg fließt, nichts mit der Universitätsstadt Ilmenau am Nordrand des Thüringer Waldes zu tun – dort fließt die ...

Bispingen in der Lüneburger Heide

8. August 2017
Die Gemeinde Bispingen steht morgen auf dem Programm. Nachdem wir die vergangenen zehn Tage in Mecklenburg-Vorpommern und dort insbesondere an der Küste verbracht haben, geht es nun Richtung Südwesten – weg vom Wasser, hinein in die Heide. Bispingen liegt im Süden der Lüneburger Heide, eine knappe Stunde von Hamburg entfernt direkt an der A 7. Wer von Hannover nach Hamburg fährt, ...

Ausgewähltes in Rehna

7. August 2017
Zum Wochenbeginn halten wir vorerst ein letztes Mal in Mecklenburg-Vorpommern. In der Klosterstadt Rehna besuchen wir mit dem Informationsmobil die Tischlerei Eigenstetter. Seit einem Vierteljahrhundert setzt der Betrieb auf Maßfertigungen. Ein Roboterarm hilft den Schreinern dabei, individuelle Kundenwünsche und vor allem voluminöse Teile exakt zu fräsen. Die Aufrechterhaltung von Traditionen im modernen Kontext spielt in Rehna eine besondere Rolle. Seit 1990 ...

Überraschende Schönheit – Backsteingotik in Grimmen

4. August 2017
Den vergangenen Montagnachmittag verbrachten wir in Grimmen im Landkreis Vorpommern-Rügen. Die gut 10.000 Einwohner zählende Stadt liegt etwa 30 Kilometer von der Küste entfernt, unmittelbar nördlich der Ostseeautobahn A 20. Bisher wussten wir nur wenig über den Ort. Bei unserem Termin mit Stadträtin Heike Hübner fiel uns vor allem die in Grimmen sehr präsente Backsteingotik ins Auge. Dieser Baustil verbreitete sich ...

Hochseeluft in der Hansestadt Wismar

3. August 2017
Nach dem Aufenthalt im idyllischen Küstenort Kühlungsborn zieht es uns heute nach Wismar. Die zeitweilig unter schwedischer Herrschaft stehende Stadt schloss sich im 13. Jahrhundert mit Rostock und Lübeck zur Hanse im Ostseeraum zusammen. Der gemeinsame Schutzvertrag half den Handelsstädten vor allem dabei, die Seeräuber und Piraten auf See zu bekämpfen. Der Wismarer Hafen ist bis heute ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt ...

Nächster Halt: Kühlungsborn

2. August 2017
Das Informationsmobil besucht heute Kühlungsborn. Der Badeort in der Mecklenburger Bucht ist vor allem für den längsten Sandstrand Deutschlands und die Bäderarchitektur aus dem späten 19. Jahrhundert bekannt. Ebenfalls aus dieser Zeit begegnet uns vor Ort pfeiffend und zischend „Molli“. Neben dem „Rasenden Roland“ auf Rügen und „De Lütt Kaffeebrenner“ im Klützer Winkel ist die Dampf-Schmalspurbahn 99.2323-6 eines der Highlights ...

Die bewegte Geschichte der Gorch Fock

1. August 2017
Wenn mehrere Dinge ein und denselben Namen tragen, kommt es oft zu Verwechslungen. So ergeht es auch dem Segelschiff Gorch Fock. Es gibt nämlich zwei Schiffe, die diesen Namen tragen, was nur wenigen bekannt ist. Die oft als Gorch Fock II bezeichnete Barke wurde 1958 fertig gestellt. Sie ist ein Segelschulschiff der deutschen Marine und hat ihren Heimathafen in Kiel. Die ...

 

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin