• Startseite
  • WiFi4EU: Gewinner des 2. Aufrufs bekannt gegeben

WiFi4EU: Gewinner des 2. Aufrufs bekannt gegeben

Eine blaue WLAN-Tste auf einer Tastatur. WiFi4EU, Brietbandbüro des Bundes, BBB, Europa, Förderprogramm, ländliche Räume

Der zweite Aufruf der Förderinitiative WiFi4EU fand vom 4. bis 5. April 2019 statt. Mehr als 10.000 Gemeinden haben sich EU-weit im Windhundverfahren um einen der Gutscheine für die Installation von WLAN-Netzen beworben. Nach einer Bewertung der Anträge hat die Agentur für Innovation und Netze (INEA) am 15. Mai 2019 die Liste der Gewinner-Gemeinden veröffentlicht. Zusätzlich gibt es eine Reserveliste mit nachrückenden Gemeinden. Sie erhalten einen Gutschein, falls sich einzelne Kommunen der Hauptliste doch gegen die Förderung entscheiden sollten.

In diesem Aufruf steht ein Budget von 51 Millionen Euro zur Verfügung. EU-weit können damit 3.400 Kommunen einen Fördergutschein zur Errichtung von WLAN-Netzen erhalten. Um eine regional ausgeglichene Verteilung zu gewährleisten, erhält jeder Mitgliedsstaat mindestens 15 Gutscheine und maximal 15 Prozent des Gesamtbudgets. Das entspricht maximal 510 Gutscheinen pro Mitgliedsstaat.

Die Nachfrage überstieg die Anzahl der Gutscheine, die für diesen Aufruf verfügbar sind. Kommunen aus allen 30 teilnehmenden Ländern (die 28 EU-Mitgliedsstaaten, Norwegen und Island) beantragten einen Gutschein. Deutschland erreichte hinter Spanien und Italien – wie bereits im ersten Aufruf – die maximale Anzahl an Gutscheinen.

Auch bei diesem Aufruf reichten die Kommunen sehr schnell ihre Anträge ein: Für knapp 98 Prozent der verfügbaren Gutscheine wurden in den ersten 60 Sekunden nach dem Start des Windhundverfahrens Anträge gestellt.

Alle Gemeinden, die einen Gutschein erhalten haben, finden Sie hier im Überblick (PDF).

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin