• Startseite
  • WiFi4EU – Hotspot-Anzahl und Umsetzungshilfen

WiFi4EU – Hotspot-Anzahl und Umsetzungshilfen

Eine blaue WLAN-Tste auf einer Tastatur. WiFi4EU, Brietbandbüro des Bundes, BBB, Europa, Förderprogramm, ländliche Räume

Alle Kommunen, die im WiFi4EU-Auswahlverfahren als Gewinner ermittelt wurden, haben inzwischen Gutscheine (Voucher) erhalten. Sie können jetzt über das im Herbst erneuerte WiFi4EU Portal die Finanzhilfevereinbarungen schließen. Dabei auftretende Fragen beantwortet die EU-Kommission individuell in der WiFi4EU Community.

Wichtig sind zum Beispiel Ort und Zahl der Hotspots (Access Points) – der Zugangspunkte für die Nutzer. Die Anforderungen dafür wurden von der EU-Kommission in der Finanzhilfevereinbarung festgelegt. Konkret gelten für die Kombination aus Zugangspunkten (ZP) im Freien und in geschlossenen Räumen folgende Vorgaben:

Errichtete ZP im FreienZusätzlich zu errichtende ZP in geschlossenen Räumen / Gebäuden:
100
92
83
75
66
58
49
311
212
114
015

Für die Umsetzung dieser Vorgaben bietet die EU-Kommission drei Optionen an:

1. Mehrere Netze

Es besteht die Möglichkeit mehrere Gebiete wie Stadteile oder Ortsteile abzudecken, auch wenn diese nicht nah beieinanderliegen. Zu diesem Zweck können mehrere Netze errichtet werden. Wichtig ist, dass diese Netze miteinander verbunden sind.

2. Mehrere Access Points

Auch kleinräumige aber dafür stabilere Netze können errichtet werden, indem z. B. mehrere Access-Points am selben Ort installiert werden, die das WLAN-Signal verstärken. Das bietet vor allem an hoch frequentierten öffentlichen Plätzen den Vorteil einer stabilen, schnellen Internetverbindung ohne Leistungsverlust.

3. Teilen der Betriebskosten mit einer anderen Kommune

Die über einen einzigen Gutschein finanzierten Zugangspunkte können nicht auf mehrere Gemeinden aufgeteilt werden; sie können jedoch die Betriebskosten untereinander aufteilen (z. B. bei Einrichtung eines einzigen Netzwerks / einer einzigen Vorschaltseite). Voraussetzung ist, dass die Gemeinde, die mit einem WiFi4EU-Gutschein ausgestattet ist, alle Zugangspunkte in ihrem eigenen Gemeindegebiet platziert. Es wird dabei ebenfalls vorausgesetzt, dass alle teilnehmenden Gemeinden (ungeachtet ob sie einen Gutschein erhalten haben oder nicht) die vollständige und fortlaufende Einhaltung der technischen Anforderungen während der drei Jahre der Vereinbarungsdauer gewährleisten.

Mehr zu WiFi4EU

WiFi4EU-Portal

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin