• Startseite
  • Workshop zum Bundesförderprogramm Breitband im Rahmen der Regionalkonferenz in Sondershausen

Workshop zum Bundesförderprogramm Breitband im Rahmen der Regionalkonferenz in Sondershausen

Erneut lud das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG), vertreten durch Herrn Dr. Cordelius Ilgmann, Abteilungsleiter für Wirtschaftspolitik, Tourismus und Digitale Gesellschaft am 26. Mai die Vertreter der Landkreise, Verwaltungsgemeinschaften und Kommunen zur Regionalkonferenz „Förderung des Breitbandausbaus in Thüringen“ ein. Im Rahmen dieser Konferenz führten das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und das Breitbandbüro des Bundes (BBB) den Workshop „Bundesförderung für Breitband“ durch.

Nach einem Grußwort der Stadt Sondershausen informierte Dr. Ilgmann die Teilnehmer der Regionalkonferenz über grundlegende Eckpunkte des Breitbandausbaus in Thüringen. Im weiteren Verlauf der Konferenz stellte Dr. Räuber, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung, das Modellvorhaben Kyffhäuserkreis vor. Das Breitbandkompetenzzentrum Thüringen, der Gemeinde- und Städtebund Thüringen sowie die Thüringer Aufbaubank trugen durch ihre Vorträge ebenfalls zur Konferenz bei.

Kai Paulssen aus dem Referat Breitbandförderung/Finanzierung im BMVI leitete den zweiten Teil des Tages ein und erläuterte die Zielsetzung des Workshops zum Bundesförderprogramm. Im Anschluss daran stellte das Breitbandbüro des Bundes die Details des Förderprogramms sowie die konkreten Schritte im Antragsverfahren vor. Auch die Nutzung der für die Antragstellung notwendigen Ausschreibungsdatenbank wurde erläutert.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin