• Startseite
  • Dialogtour: Breitbandausbau in Niedersachsen

Dialogtour: Breitbandausbau in Niedersachsen

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen, bereisten Tim Brauckmüller und Daniel Knohr vom Breitbandbüro des Bundes (BBB) im Rahmen einer zweitägigen Wahlkreistour die niedersächsischen Landkreise Wesermarsch und Oldenburg, sowie die Stadt Delmenhorst.

Am 18. November besuchten zum Auftakt der Dialogtour Astrid Grotelüschen und die Vertreter vom BBB das Unternehmen Meinardus & Tapken Stahl- und Metallbau GmbH in Brake. Dort informierten Sie über die Versorgungslage vor Ort mit Breitbandzugängen.

Obwohl momentan die verfügbare Geschwindigkeit an diesem Standort noch reiche, prognostizierte Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes, steigende Bandbreitenbedarfe der ansässigen Gewerbebetriebe. Diese würden in naher Zukunft höherer Bandbreiten von über 100 Mbit/s benötigen. Im Anschluss an den Unternehmensbesuch diskutieren Tim Brauckmüller und Daniel Knohr mit lokalen CDU-Vertretern über die aktuelle Versorgungslage in ihren Landkreisen und Gemeinden.

Am zweiten Tag der Dialogtour fand vormittags ein gemeinsamer Austausch mit den Bürgermeistern der Gemeinden im Wahlkreis von Frau Grotelüschen statt. Dort stellte Tim Brauckmüller die aktuelle Versorgungssituation mit Breitbandzugängen im Wahlkreis vor und informierte über Strategien und Handlungsoptionen für den weiteren Breitbandausbau. Dabei ging es vor allem darum, wie die Bürgermeister den Ausbau mit Breitbandnetzen zukunftssicher in ihren jeweiligen Gemeinden vorantreiben können.

Im Anschluss fand eine erneute Unternehmensbesichtigung statt, hier demonstrierte die Tischlerei Sandkuhl aus dem Landkreis Oldenburg, welche Dienste heute mit eine Bandbreite von 30Mbit/s im Unternehmensumfeld nutzbar sind. Alle Beteiligten waren sich aber darüber einig, dass die Anforderungen an die Breitbandnetze weiter steigen werden und schon heute die Weichen für die Breitbandnetze vom morgen gestellt werden müssen. Am Abend hatten zum Abschluss der Dialogtour schließlich die Bürger im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung die Möglichkeit sich über den Versorgungsstand mit schnellem Internet an ihren Wohnorten zu informieren. Tim Brauckmüller und Daniel Knohr erläuterten die jeweilige Versorgungssituation in den einzelnen Ortschaften und zeigten die Möglichkeiten unterschiedlicher Breitbandtechnologien auf.

Insgesamt war die Dialogtour inhaltlich sehr ausgewogen und hat sowohl für die Unternehmen, Bürger und politischen Entscheider einen bleibenden Mehrwert geleistet. Der positive Gesamteindruck hat bei allen beteiligten Partnern und Besuchern den Wunsch geprägt die Aktivitäten des Breitbandbüro des Bundes vor Ort weiter ausbauen.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin