• Startseite
  • Digitalisierung großes Thema auf Gründermesse

Digitalisierung großes Thema auf Gründermesse

Am 27. und 28. Februar 2018 fand zum vierten Mal in Folge die „Ignition“ im thüringischen Erfurt statt. Die Messe richtet sich an Existenzgründer, Selbstständige und mittelständische Unternehmen mit dem Fokus auf deren Herausforderungen in der digitalen Welt.

Die Digitalstrategie für Thüringen des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) war auch ein Thema am Abend des ersten Messetages der 15. Erfurter Businesslounge, die gemeinsam mit der IHK Erfurt veranstaltet wurde. Bei den strategischen Maßnahmen entschied sich die Landesregierung für eine Schwerpunktsetzung auf die für Thüringen drei zentralen Leitthemen „Mittelstand 4.0“, „Digitale Entwicklung im städtischen und ländlichen Raum“ sowie „Bildung und Forschung digital“. Ergänzt wird die Strategie durch die Querschnittsfelder „Breitbandausbau“ und „Digitalisierung der Verwaltung“.

Im Rahmen der Informationskampagne Breitband@Mittelstand war auch das Breitbandbüro des Bundes auf der Messe vertreten und informierte in einem Vortrag über die Digitalisierung und Breitbandfördermöglichkeiten in Unternehmen, in dem insbesondere auf den Status quo des Breitbandausbaus in der Region Thüringen eingegangen wurde. Im Freistaat sind derzeit über 60 Prozent aller Haushalte mit Technologien versorgt, die mehr als 50 Mbit/s gewährleisten. 32 Prozent aller Haushalte, die über mehr als 50 Mbit/s verfügen, liegen dabei im ländlichen Raum Thüringens. In Erfurt vor Ort war auch das Informationsmobil mit dem die Mitarbeiter des Breitbandbüros des Bundes auch in diesem Jahr unterwegs sind, die Hidden Champions der Digitalisierung zu besuchen und über die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung zu informieren.

Auf der Messe wurde zudem vom TMWWDG und der IHK Erfurt der „Thüringer Innovationspreis Zukunft Handel“ vergeben, der sich an regionale Unternehmen im Einzelhandel richtet, die sich mit innovativen, zukunftsweisenden und kundenorientierten digitalen Maßnahmen erfolgreich aufstellen. Über die Auszeichnung konnten sich das digitale Stylestudio uniqueStyler (1. Preis), das auf Nachhaltigkeit bedachte Café-Ladengeschäft mit Webshop HolzDesignPur (2. Preis) und der Dienstleister für Veranstaltungstechnik Licht-produktiv (3. Preis) freuen. Alle drei Unternehmen machen sich die vielfältigen Vorteile der Digitalisierung für die Handelsbranche zu Nutze, so können die Kunden des ersten Preisträgers uniqueStyler mithilfe von 3-D-Modellen online Kleidung selbst entwerfen und anprobieren. Die Entwicklung dieser digitalen Anwendung ist nur eine von vielen, die dank des Breitbandausbaus in Thüringen verwirklicht werden konnte.


Foto: Daniel Knohr (Breitbandbüro des Bundes, mit Krawatte, Mitte), rechts daneben Wolfgang Tiefensee (Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, weißes Hemd), Claudia Mühlberg (Breitbandbüro des Bundes, 7. v. r.), Vincent Moritz (Breitbandbüro des Bundes, 6. v. r.) und Teilnehmer der Messe vor dem Informationsmobil des BBB. Erfurt, 27.02.2018.
Fotocredit: Andreas Silberbach/BBB.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin