• Startseite
  • Europäischer Fonds für Strategische Investitionen ist startklar

Europäischer Fonds für Strategische Investitionen ist startklar

Die Verhandlungsführer der EU-Gremien haben sich auf ein Regelwerk für den Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) geeinigt. Damit ist der zentrale Baustein für die von der EU angekündigte Investitionsoffensive von Kommissionspräsident Juncker, durch die in den kommenden drei Jahren 315 Milliarden Euro private und öffentliche Investitionen generiert werden sollen, nun startklar. Ab September sollen dann bereits nach Möglichkeit erste Projekte aus diesem Topf finanziert werden.

Das hinterlegte Geld im EFSI-Topf dient primär der Unterstützung und Mobilisierung von strategischen Investitionen im Infrastrukturaufbau. Davon werden vorrangig Projekte der Energie- und Transportbranche profitieren, aber ebenfalls auch Ausbauvorhaben der Telekommunikationsinfrastruktur. Ein Investitionsausschuss entscheidet ohne sektorbezogene oder geographische Quoten über zu fördernde Maßnahmen. Die Basis des Fonds wird bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) liegen, welche mit Garantieeinlagen aus dem EU-Haushalt in Höhe von 16 Milliarden Euro und weiteren fünf Milliarden der EIB unterfüttert sein wird.

Die endgültigen Beschlüsse zum Start des EFSI erfolgen schließlich am 19. Juni im Rahmen des Treffens der EU-Finanzminister und am 24. Juni im Plenum des Europäischen Parlaments. Die Zustimmungen dort gelten aber als sicher.

Weitere Informationen erhalten sie zum Europäischen Fonds für Strategische Investitionen unter diesem Link.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin