• Startseite
  • IT-Beratung für Unternehmen in der digitalen Transformation: „Die Verbindung von klassischer und digitaler Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen wird sich schnell weiterentwickeln“

IT-Beratung für Unternehmen in der digitalen Transformation: „Die Verbindung von klassischer und digitaler Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen wird sich schnell weiterentwickeln“

ITARICON ist ein SAP-technologiebasierter Lösungsanbieter mit Sitzen in Dresden und Braunschweig und dem „Fokus auf Digitalisierung und Integration der Kunden- und Lieferkettenprozesse unserer Auftraggeber (…)“.

Wir fragten bei Jörg Nölke, Chief Sales & Solutions Officer von ITARICON, nach, was Lösungsberatung für Unternehmen in der digitalen Transformation bedeutet.


Breitbandbüro des Bundes: Welche digitalen Unternehmensideen stecken in ITARICON?

Jörg Nölke: Die Nutzung digitaler Kanäle und mobiler Endgeräte haben wir ganz selbstverständlich in unseren Alltag integriert. Dadurch hat sich die Kommunikation und das Konsumverhalten bereits grundlegend verändert. Diese Digitalisierung der Gesellschaft ändert das Kundenverhalten und wirkt sich damit auch massiv auf Unternehmen und Geschäftsmodelle aus. Das bedeutet, dass Geschäftsprozesse und IT näher zusammenrücken. Wir beobachten auch, dass Unternehmen in Zeiten von Industrie 4.0 ihre Kunden- und Lieferkettenprozesse deutlich integrierter begreifen als in der Vergangenheit. Ganzheitliche Lösungen müssen her.
Besonders für die Gestaltung von kundenzentrischen Unternehmensprozessen bietet die Digitalisierung großes Potenzial, ermöglicht sie doch einen direkteren, schnelleren Zugang zu Kunden, deren Anforderungen und Bedürfnissen. ITARICON verfolgt die Strategie, die Aktivierung und Bindung von Kundenzielgruppen sowie die Bereitstellung von Produkten und Services für diese Zielgruppen mithilfe bewährter und innovativer Technologien von SAP auf ein neues Level zu heben. Wir transformieren die Geschäftsmodelle unserer Auftraggeber in die digitale Welt und helfen damit ihr Geschäft zukunftssicher zu gestalten und auszubauen.

Breitbandbüro des Bundes: Sie schreiben auf Ihrer Web-Seite: „ITARICON gestaltet digitale Lösungen für integrierte Kunden- und Lieferkettenprozesse …“. An welchem Beispiel war eine solche digitale Lösung besonders sinnvoll und in der Umsetzung erfolgreich?

Nölke: Mit mobilen Online-Diensten bauen Automobilhersteller den „Service der Zukunft“ für ihre Händler und deren Endkunden rund um das Thema „Wartung“ aus. Dafür werden die Statusinformationen, die das Fahrzeug zur Verfügung stellt, genutzt und beim Händler integriert. Aus Kosten- und Effizienzgründen setzen Automobilhersteller dabei auf einheitliche IT-Lösungen, die über eine Standardschnittstelle über Märkte und Marken hinweg die erforderlichen Daten für die verschiedenen mobilen Online-Dienste und Dienstleister zur Verfügung stellt. ITARICON wurde mit der Konzeption und Realisierung einer solchen Integration für bestehende After-Sales-und Servicesysteme beauftragt.
Mit der von ITARICON gestalteten Schnittstellenarchitektur schafft unser Auftraggeber die langfristige technologische Grundlage für verschiedene mobile Online-Dienste im Fahrzeug. Denn nun können Kerninformation für Händler, Fahrer und Fahrzeuge standardisiert bereitstellt werden. Darauf können alle künftigen Geschäftsprozesse und Dienste aufsetzen, mit denen sich der Automobilhersteller vom Wettbewerb absetzen und echten Mehrwert für Händler und Endkunden bereitstellen kann.

Breitbandbüro des Bundes: Wenn Sie in die Zukunft blicken: Welche nächsten Schritte will ITARICON bei der Digitalisierung gehen?

Nölke: Wir sind davon überzeugt, dass sich die Verbindung von klassischer und digitaler Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen schnell weiterentwickelt. Beispielsweise haben wir im vergangenen Jahr eine prototypische Lösung auf einer Messe vorgestellt, bei der Mitarbeiter im Kundenservice mit einer Augmented-Reality-Brille ausgestattet werden. Mit dieser können Service-Mitarbeiter den Kunden per Gesichtserkennung identifizieren und in Echtzeit wichtige Informationen für das Servicegespräch auf das Display der Brille übertragen werden, zum Beispiel die Einstellung des Kunden zur Marke oder die letzten Käufe.
Im Dialog mit unseren Auftraggebern werden wir weiterhin genau zuhören und gemeinsam zukunftsweisende Ideen wie dieses Szenario entwickeln.

Breitbandbüro des Bundes: Zum Schluss noch ein Satz, den Sie gerne vervollständigen können: „Digitalisierung bedeutet für uns … .“

Nölke: … ein großes Potenzial einer neuen vernetzten Welt, in der fortschrittliche Ideen der digitalen und realen Welt zusammenfließen, um das Zusammenleben und die Interaktion von Menschen zu verbessern.


Foto oben: Jörg Nölke, Chief Sales & Solutions Officer von ITARICON.
Fotocredit: ITARICON.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin