• Startseite
  • Milliarden-Investition für den Breitbandausbau angekündigt

Milliarden-Investition für den Breitbandausbau angekündigt

Zum Auftakt der diesjährigen CeBIT hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die Investition von mehr als zehn Milliarden Euro zum Ausbau der Breitbandnetze angekündigt. Diese Summe setzt sich aus insgesamt drei Paketen zusammen, die den weiteren Breitbandausbau in Deutschland nachhaltig voran bringen soll.

Eine Milliarde Euro werden aus dem Investitionspaket der Bundesregierung in den Ausbau mit Breitbandzugängen fließen.

Ein weitere Milliarde Euro wird aus den Erlösen der Frequenzversteigerung für das mobile Breitband („Digitale Dividende II“) erwartet, welche am 27. Mai beginnen wird. Das BMVI wird ein Förderprogramm für den Breitbandausbau auflegen und die 1 Milliarde Euro mit den Einnahmen des Bundes aus der Digitalen Dividende II bündeln. Gefördert werden unterversorgte Gebiete, um dort den Breitbandausbau voranzutreiben.

Weitere acht Milliarden Euro haben die Telekommunikationsunternehmen der „Netzallianz Digitales Deutschland“ für 2015 als Investitionen in die Erschließung mit Hochgeschwindigkeitsnetzen zugesagt.

Insgesamt herrscht eine hohe Dynamik beim Ausbau mit Hochgeschwindigkeitszugängen. So gab es im letzten Jahr einen Zuwachs von elf Prozent bei den Haushalten, die über 50 Mbit/s Breitbandanschlüsse verfügen können. Mehr als 92 Prozent der Haushalte werden bereits mit dem Mobilfunkstandard LTE erreicht, dies sind gut 13 Prozent mehr als vor einem Jahr.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin