• Startseite
  • „Wer sich der digitalen Möglichkeiten frühzeitig bedient, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil“

„Wer sich der digitalen Möglichkeiten frühzeitig bedient, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil“

Vom 16. bis 23. September 2017 findet erstmalig die Digitale Woche Kiel statt, bei der wir auch mit der Kampagne Breitband@Mittelstand und dem Informationsmobil vor Ort sind. Über diese Veranstaltung und über die Bedeutung der Digitalisierung von Unternehmen in Schleswig-Holstein sprachen wir mit Klaus-Hinrich Vater, Präsident der IHK zu Kiel.


Breitbandbüro des Bundes: Wie wichtig ist die Digitalisierung für die Unternehmen im Norden?
Klaus-Hinrich Vater: Die Digitalisierung ist immens wichtig. Es stellt sich jetzt nicht mehr die Frage, ob Unternehmen daran teilnehmen, sondern nur noch wie sie es tun. Kernthema ist die Digitale Transformation. Althergebrachte Geschäftsmodelle müssen neu gedacht werden. Wer sich der digitalen Möglichkeiten frühzeitig bedient, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Deshalb ist die Digitalisierung ein gewichtiger Faktor sowohl im Wettbewerb der Unternehmen untereinander als auch der Wirtschaftsstandorte.

Breitbandbüro des Bundes: Welche Bereiche können besonders profitieren?
Klaus-Hinrich Vater: Im Prinzip können alle Unternehmen von der Digitalisierung profitieren. Dafür ist eine flächendeckende und funktionierende Infrastruktur von fundamentaler Bedeutung. Ohne Breitbandanschlüsse und schnelles Internet fehlt die grundlegende Voraussetzung. Wenn wir es schaffen, in Schleswig-Holstein eine leistungsstarke Infrastruktur aufzubauen, können die in diesem Zusammenhang vorherrschenden Nachteile eines Flächenlandes minimiert werden. Durch mobiles Arbeiten ist der Wohnort nicht mehr an den Sitz des Unternehmens gekoppelt, was uns bei der Rekrutierung und Bindung von Fachkräften hilft.

Breitbandbüro des Bundes: Welche Branchen haben durch die Digitalisierung neue Herausforderungen zu meistern?
Klaus-Hinrich Vater: Alle Branchen stehen vor neuen Herausforderungen. Die internen Prozesse von Unternehmen müssen neu gedacht werden. Das kostet erstmal Kraft. Seit Jahren spürt bereits beispielsweise der stationäre Einzelhandel diese Veränderungen. Aber auch für ihn bieten sich Chancen, wenn er sich den Vorteilen von digitalen Lösungen öffnet. Ein Onlineshop und ein Ladengeschäft schließen sich nicht aus, sondern können sich ergänzen. Da wir um die besonderen Herausforderungen wissen, bietet die IHK zu Kiel eine Veranstaltung für alle Händler an („Handel der Zukunft – Digitalisierung im Handel“).

Breitbandbüro des Bundes: Brauchen die Unternehmen Unterstützung durch den Staat oder liegt es nun ihn ihren Händen?
Klaus-Hinrich Vater: Die Initiative muss schon von den Unternehmen ausgehen, aber wir brauchen die Politik, damit sie entsprechende Rahmenbedingungen schafft. Dabei meine ich nicht nur den Ausbau der Infrastruktur und eine zeitgemäße Gesetzgebung, sondern auch Förderprogramme, z. B. für Beratungsleistungen. Denn insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen haben hier großen Bedarf.

Breitbandbüro des Bundes: Was ist für Sie DIE Pflichtveranstaltung für jeden Unternehmer auf der Digitalen Kieler Woche?
Klaus-Hinrich Vater: Es gibt eine Vielzahl von spannenden Themen auf der Digitalen Woche Kiel. Unser Unternehmertag etwa greift technologische und soziale Trends der digitalen Transformation auf und bietet in Workshop-Sessions sowohl einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten als auch konkrete Handlungsempfehlungen für Unternehmer an. Damit gibt insbesondere diese Veranstaltung auf der Digitalen Woche Kiel einen guten Einstieg in das Thema Digitalisierung.


Foto: Klaus-Hinrich Vater, Präsident der IHK zu Kiel.
Fotocredit: Pat Scheidemann.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin